Das zweite ätherische Öl, das Du während der Rauhnächte gut gebrauchen kannst, ist Thymianöl.

 

In der 3. Rauhnacht geht es um Herzöffnung. Wenn Du Dein Herz weit machst, kann es sein, dass Du auf alte Wunden triffst. Auf Altes, das noch immer schmerzt, an dem Du noch immer knabberst, dessen Wunden noch nicht verheilt sind.

Jetzt kommt das Thymianöl zum Zuge. Es schlägt Dir vor: „Lass´ los und vergebe“. Mit seinem würzigen Duft macht es den Weg frei für einen Wandel in Deiner Herzenergie. Es kann Dich unterstützen, verschüttete Gefühle zu        erkennen und Dich von ihnen zu befreien. Du kannst Altes ganz bewusst loslassen, damit Du Dich auf das Positive in Deinem Leben ausrichten und mehr Liebe in Dein Leben hineinlassen kannst. Liebe heilt!

Mehr dazu kannst Du in meinem Blog-Artikel lesen, den ich Dir zur 3. Rauhnacht zuschicke. Wenn Du sehr neugierig bist, kannst Du auch jetzt mehr erfahren.

 

Auch auf der körperlichen Ebene kann Thymian unterstützend und ausgleichen wirken.

Thymianöl wirkt stark gegen Viren, Bakterien, Mikroben und Pilze. Anwendungsschwerpunkte sind z. B. die Atemwege und der Verdauungsapparat. Es kann Dir in Zeiten von Stress mehr Energie verleihen.

Probier´ es aus! Gib ein bis zwei Tropfen Thymianöl mit 4 bis 5 Tropfen Wild Orange in den Diffuser (bei kleinen Räumen und wenn kleine Kinder dabei sind, weniger stark dosieren!) und beobachte, was passiert, wenn sich die kleinen Duftmoleküle im Raum verteilen. Atmest Du tiefer? Fühlst Du Dich frischer? Heiterer? Wirst Du unternehmungslustig? Alles möglich!

 

Und falls Du den Geruch von Thymianöl so gar nicht magst,

dann ist es super hilfreich, mal über die emotionale Bedeutung des Öls nachzulesen. Es kann gut sein, dass es Dich unterstützt, Themen sanft anzugehen, von denen Du Dich bis jetzt eher abgewandt hast. Wenn Du über solche Zusammenhänge mehr wissen und Dich in den Prozessen begleiten lassen möchtest, dann melde Dich bei mir.

 

Und jetzt noch einen wichtigen Hinweis:

Ätherisches Thymianöl kann zu Hautreizungen führen, wenn Du es unverdünnt auf die Haut aufträgst. Verdünne es mit einem Trägeröl, z. B. dem fraktioniertem Kokosöl von dōTERRA, oder einer neutralen Körperlotion, bevor Du es auf die Haut aufträgst. Und achte auf alle Fälle darauf, dass Du ein 100% reines ätherisches Öl ohne Zusatzstoffe und Schadstoffe benutzt.

 

Herzensgrüße

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*