Das Licht, das in der Nacht der Wintersonnenwende neu geboren wurde, hat jetzt große Kraft.

 

Auch Du trägst diese Kraft in Dir. Wir sind alle Lichtträgerinnen und Lichtträger!

Wo sie sitzt, diese Kraft?

Für mich sitzt sie im Herzchakra, dem Energiezentrum in der Herzregion. Diese Kraft ist für mich die Liebe. Liebe ohne Bedingungen. Ohne Wenn und Aber.

 

Da haben sich die christlichen Religionsmacher einer uralten Symbolik bedient: Sonnenwende, Dunkel, Licht, Geburt des neuen Lichts, neues Leben, Christkind, frisch geboren, bringt den Menschen Liebe, ein Stern, der Licht bringt … schöne Geschichte, aber schon vor über 2000 Jahren längst nicht mehr neu 😉 .

 

Egal, ohne Licht gibt es kein Leben. Ohne Liebe auch nicht. Kein vor Kraft strotzendes, freudiges, lebendiges Leben jedenfalls. Und wenn ich Licht mache, dann kann ich besser sehen. Dann habe ich auch mehr Kraft, weil ich besser Frau meiner Sinne bin, im Hellen.

 

… also, die Kraft in Dir und mir. Du und ich, Trägerinnen und Träger des Lichts.

Dann sind wir alle ein Gefäß für Liebe, oder?

 

Verbinde Dich mit dem, was in Deiner Mitte ist. Mit der Liebe in Dir, mit der Liebe zu Dir. Und in der Liebe zu Dir steckt die Liebe zu anderen, zu allem, was ist.

 

Hier sind wir nun an der Stelle angekommen, an der Du und ich unser Licht leuchten lassen können, dürfen, sollen, müssen.

Bitte, strahle!

Die Welt, wir alle brauchen Dich!

Mach´ Dich nicht mehr klein!

Du bist großartig, so wie Du bist.

 

Heute lausche in Dich hinein. Spüre dem nach, was da in Dir wirkt. Kannst Du sie fühlen, die Liebe? Kannst Du es sehen, das Licht?

Trau´ Dich, inne zu halten und hineinzufühlen! Deine Mitte ist Dein Anker, Deine Sicherheit, Dein Zuhause … und Deine Verbindung zur bedingungslosen Liebe.

 

 

Um Dich sicher zu fühlen, im Kontakt zu Deiner Mitte, kannst Du das ätherische Öl der Myrrhe zur Hand nehmen. Ich habe ja neulich schon etwas über Myrrhe geschrieben. Dieses Öl ist so wundervoll! Es ist für mich das „Mutter-Öl“. Es unterstützt und stärkt mich, indem es einen schützenden Kokon um mich legt, und nur die Energien zu mir lässt, die hilfreich und dienlich sind, für mich. Außerdem kann Myrrhe auslösen, dass ich mit mir selber liebevoller, weicher und geduldiger umgehe. So, wie eine liebvolle, zugewandte, wertschätzende Mutter es mir vormachen würde.

 

Nimm wahr, welchen Schatz Du da in Dir hast, wie wundervoll Du bist!

 

…von Herz zu Herz

 

 

MAIKE-Blau-1

6 Comments

  1. Petra

    Danke Maike, ein wundervolles neues Jahr wünsche ich dir!
    Myrrhe spricht mich auch sehr an, deine Bestätigung freut mich.
    Liebe Grüße
    Petra

    • Maike Grell

      Petra, danke für Deine Rückmeldung. Lässt Du Dich von der Myrrhe eine Weile begleiten? Das kann ich nur empfehlen 🙂

  2. Regina

    Liebe Maike herzlich Willkommen im neuen Jahr. In dieser besonderen Nacht fühle ich dieses Licht ganz stark. Leider gelingt es mir nicht das ganze Jahr, die Verbindung zu halten. Es gibt viele Menschen, die mir sagen sie fühlen dieses Licht bei mir, jedoch empfinde ich es mit jedem Monat weniger. Danke für diesen Gänsehaut Text. ????

    • Maike Grell

      Liebe Regina, danke! Erdest Du Dich regelmäßig? Damit die Energien gut fließen und die Verbindung stimmt, braucht es eine gute Erdung und gut funktionierende Chakras. Daran kann man arbeiten und dann geht auch das Gefühl weg, dass diese Verbindung weniger wird. Wie schön, dass wir beide gut in 2019 angekommen sind 🙂

  3. Marangi Andrea

    Wundervolle Impulse liebe Maike Danke Dir sehr. Ich liebe die Öle und sauge alles Wissen auf wie ein Schwamm. Mein Öl in der gestrigen Rauhnacht war übrigens Cheer. Wünsche Dir ein wundervolles neues Jahr. Herzliche Grüsse Andrea

    • Maike Grell

      Andrea, wie schön! Danke für Deine Rückmeldung! Ja, schnupper Dir das Öl heraus, was für Dich in den Energien am besten passt!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*